Sommer & Reisezeit. Wie wäre es da mit einem guten Buch, während ihr im Bus, Zug, Flugzeug oder gar am Strand sitzt? Heute stelle ich euch die perfekte Urlaubslektüre dazu vor :)

Skinny Bitch in Love

Autorin: Kim Barnouin

Seiten: 306

Genre: Unterhaltung

Erscheinungsdatum: 01.06.2013

Sprache: Englisch

Rezension von Skinny Bitch in Love

Veganerin Clementine Cooper hat die Chance ihres Lebens: Ein berühmter Restaurantkritiker ist zu Gast im veganen Restaurant „Fresh“ und Clementine ist die verantwortliche Köchin. Aber der Tag endet anders als geplant: Statt zu feiern steht Clem ohne Job und mit einem schlechten Ruf da – sabotiert mit etwas tierischer Butter von ihrer verhassten Kollegin.

Und dann macht auch noch ein Steak-Restaurant gegenüber auf – ausgerechnet dort, wo Clem ihr eigenes Restaurant aufmachen wollte. Und irgendwie stellt sich der Inhaber als gar nicht so unsymphatisch heraus … oder? Schließlich hasst er Tofu und prahlt nur so mit Geld. Und dann ist da noch der süße vegane Koch…

 

Mein Eindruck

Skinny Bitch in Love lässt sich locker leicht lesen und eignet sich perfekt für den Sommerurlaub. Unterhaltsam fügt die Autorin Kim Barnouin Informationen zur veganen Ernährung ein (z. B. Wein kann unvegan sein). Allerdings habe ich das Buch aus veganer Perspektive gelesen und bin nicht sicher wie einige Sätze auf Nicht-Veganer wirken. Zum Beispiel bezeichnet Clem gerne mal einiges als Crap oder in einer Szene sagt ein Freund von ihr sagt über ein unveganes Restaurant „I can smell the dead cows from here“. Vielleicht also eher schlecht geeignet für empfindliche Omnivore, im Großen und Ganzen ist das meiste meiner Meinung nach aber eher harmlos. Und vielleicht regt es einige Omnivore zum Denken an?

Auf jeden Fall macht es schon mal Hunger! Wenn Clem von Gerichten wie mediterrane Lasagne, Butternut Squash Ravioli und Cherry-Almond Cupcakes erzählt, würde ich am liebsten selbst gerne in die Küche rennen und ein bisschen kochen und backen. Und in dem Satz „Baking for me was as good as meditating or doing hot yoga“ finde ich mich selbst perfekt wieder. Ich meine Gemüse schnippeln oder Teig kneten ist doch unglaublich entspannend, findet ihr nicht? :)

Das ist mich nicht von dem Buch hätte losreißen können, wäre übertrieben. Allerdings lädt es doch zum Weiterlesen ein.

 

Fazit

Definitv lesenswert, wenn ihr etwas entspannendes, nicht allzu anspruchsvolles sucht :)

 

Tipp

Hat dir Skinny Bitch in Love gefallen? Die Autorin Kim Barnouin hat auch folgende Bücher (mit-)geschrieben:

  • Skinny Bitch
  • Skinny Bitch in the Kitch
  • Skinny Bastard
  • Skinny Bitch: Bun in the Oven
  • Skinny Bitchin‘
  • Skinny Bitch: Ultimate Everyday Cookbook
  • Skinny Bitch: Home, Beauti & Style
  • Skinny Bitch Book of Vegan Swaps

 

(Die Links sind Affiliate-Links, d. h. ihr könnt meinen Blog & mich unterstützen, wenn ihr über diesen Link Bücher & anderes kauft. Für euch entstehen keine Mehrkosten :))

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)