Hui, die Zeit geht einfach so schnell rum. Mai war der Monat mit vielen tollen geplanten Aktionen: Die Reise mit dem Hurtigruten-Schiff zu den Lofoten, der norwegische Nationalfeiertag, aber auch mit dem „Vegan Bake Sale“ und dem „Vegan Evening“, die ich in Tromsø geplant hatte.

Der Kuchenverkauf fand am 3. Mai statt und darf stolz als „nördlichster Vegan Bake Sale der Welt“ sowie dieses Jahr auch als einziger Vegan Bake Sale in Norwegen bezeichnet werden.

Aber langsam! Vom 25. April bis zum 3. Mai haben weltweit mehr als 150 Gruppen vegane Köstlichkeiten für einen guten Zweck verkauft. Dabei waren Gruppen aus den USA, Deutschland, aber auch Australien, Südafrika, China, … Eine genaue Liste der Teilnehmer findet ihr hier.

Wir haben insgesamt einen Erlös von 3200 NOK (entspricht etwa 380 €) erwirtschaftet, den wir an NOAH – for dyrs rettigheter (die norwegische Tierrechtsorganisation) gespendet haben. Neben viel, viel leckerem Kuchen, Cupcakes & mehr gab es auch Flyer mit Rezeptvorschlägen und Informationen über die vegane Ernährung zum Mitnehmen.

VeganBakeSaleTromso

Der Kuchenverkauf hat auf jeden Fall riesig viel Spaß gemacht und es war schön mit vielen interessierten Menschen zu sprechen und hier und da den ein oder anderen Ratschlag zu geben :) Sogar einen Zeitungsartikel gibt es. (Übrigens hat die Zeitung mich angeschrieben, nicht andersrum. Sehr cool! :))

Vielleicht magst du auch einen Kuchenverkauf in deiner Stadt organisieren? Viele hilfreiche Tipps dazu findest du hier oder schau doch mal beim Vegetarierbund (VEBU) vorbei. Auch wenn die Aktion mit dem „Worldwide Vegan Bake Sale“ schön ist: Du musst nicht bis zu den nächsten Aktionstagen warten, Kuchen wird das ganze Jahr über gerne gegessen :)

Tisch gefüllt mit veganen Flyern

Ein weiteres „Projekt“ war der sogenannte „Vegan Evening“ in der Stadtbibliothek von Tromsø. Da habe ich wirklich jede Menge Arbeit reingesteckt: Von Postergestaltung, dem Plakatieren des riesigen Unigeländes über das Finden von Sponsoren, recherchieren nach fundierten Informationen über Veganismus (auch speziell Norwegen betreffend), dem Gestalten von verschiedenen Flyern, Kontakt zu allen irgendwie beteiligen Menschen, Technik, Ausstattung, backen, kochen, …. Aber ich habe es auch unglaublich gerne gemacht :)

Unser Abend bestand aus einer etwa einstündigen Präsentation, die ich zusammen mit einer engagierten Norwegerin gehalten habe sowie einer anschließenden Fragerunde. Dann gab es noch einiges an Essen sowie verschiedene Sorten Milch zum Probieren, die uns freundlicherweise gesponsort wurden :)

Und selbst das Sprechen mit Mikro (ich hasse doch meine Stimme :P) war nur halb so schlimm =D

Konzentriert am Zuhören, was Emma sagt :)

Konzentriert am Zuhören, was Emma sagt :)

Und wohl eines der tollsten Sachen an diesem Abend: Eine Freundin von mir sagte nach der Präsentation, dass wir sie überzeugt haben und sie langfristig gesehen auch Veganerin werden möchte ♥ Und auch sonst gab es viel positives Feedback von Leuten, die ich vorher überhaupt nicht kannte. Das ist wahnsinnig toll und motivierend! Besonders, da ich richtig nervös war (in den letzten Stunden vor der Veranstaltung ist dann nochmal einiges schief gegangen :)) und auch so viel Herzblut in die Veranstaltung gesteckt habe.

Für die Interessierten stelle ich noch die Präsentation online:
Präsentation Vegan Evening Tromsø

Und nachher gab es noch einiges zum Probieren :)

Und nachher gab es noch einiges zum Probieren :)

Alles in allem: Ich bin wirklich glücklich, dass ich hier (trotz fehlender Sprachkenntnisse der Landessprache ;)) einiges machen und bewegen kann!

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)