Indische Gerichte finde ich faszinierend, habe mich aber bisher leider eher nicht so wirklich daran getraut. Schließlich dachte ich, dass man dafür gefühlte tausend Spezialgewürze braucht. Nun ja, jemand hat mich eines besseren belehrt, es gibt auch einfache Rezepte. Dazu gehört Chana Masala. Die einzige meiner Meinung nach etwas außergewöhnlichere Zutat ist die Garam Masala-Gewürzmischung. Diese findet ihr allerdings in größeren Supermärkten (Real, Rewe, Kaufland) oder im Asialaden.

Wie so oft ging es beim Kochen international zu: Das Mädchen, das mir das Rezept beigebracht hat, kommt nicht aus Indien, sondern aus Polen. Als wir es zum ersten Mal gekocht haben, waren wir gerade auf Reisen und haben für eine Italienerin gekocht. Es hat aber am Ende sowohl den italienischen, als auch den polnischen und deutschen Geschmackssinn getroffen ;)

Zutaten für 2 – 3 Portionen:

1 – 2 Zwiebeln
1 TL Garam Masala
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 TL Koriander
5 Knoblauchzehen
etwas pflanzliches Öl
6 Tomaten
1 Stück Ingwer (ca. 3 – 4 cm lang)
1 Chilischote (am besten grün)
300 g Kichererbsen (& diese einweichen)

Falls noch nicht geschehen, solltest ihr die Kichererbsen mindestens 12 Stunden einweichen. Alternativ könnt ihr natürlich auch Kichererbsen aus der Dose benutzen.

Dann kann es losgehen. Zuerst die Kichererbsen zum Kochen bringen, wenn ihr keine aus der Dose nehmt. Während wir uns um das Zubereiten der restlichen Zutaten kümmern, können die Kichererbsen nun bereits garen. Dann geht es ans Schnippeln: Dazu die Zwiebel(n) würfeln, ebenso die Tomaten. Den Ingwer, die Knoblauchzehen und die Chilischote ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Nun etwas Öl auf der Pfanne erhitzen und die Gewürze (Garam Masala, Kreuzkümmel, Kurkuma und Koriander) darin anrösten, sodass sie ihr Aroma entfalten. Dann den Ingwer, die Knoblauchzehen und die Zwiebelstücke hinzufügen. Soweit so gut: Nun gebt ihr die gewürfelten Tomaten und die Chilistücke hinzu und lasst alles bei geringer Hitze ca. 20 – 30 Minuten einkochen. Sollte Flüssigkeit fehlen, fügt noch etwas Wasser hinzu.

Zuletzt gebt ihr die Kichererbsen hinzu und lasst alles noch einmal aufkochen. Salz nicht vergessen :)

ChanaMasala

Auch wenn es noch so gut schmeckt… es ist leider nur bedingt fotogen =D

 

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)