Eigentlich sollte es an Heiligabend (vegane) Rouladen als Hauptspeise geben. Allerdings sollte es wohl nicht sein: Die Soja-Bigsteaks, die ich dafür benutzen wollte, waren leider ausverkauft. Da ich aber nicht ganz umdisponieren wollte, habe ich mich für Wirsingrouladen entschieden. Mit Wirsing habe ich bisher eher weniger gekocht, allerdings war ich dann umso begeisterter vom Endergebnis. Die Wirsingrouladen waren ziemlich einfach zuzubereiten, brauchen nicht viele Zutaten und schmecken fantastisch!

Zutaten für 6 Wirsingrollen:
6 Wirsingblätter
1 Packung Tofu
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl
1 Karotte
3 – 4 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
1 Tasse Gemüsebrühe
Zahnstocher

Den Tofu mit einer Gabel oder der Hand zerbröseln. Dann zuerst die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und mit etwas Olivenöl anschwitzen. Anschließend den zerbröselten Tofu dazugeben und braun anbraten. Das kann eine Weile dauern, rührt den Tofu nicht zu oft um. In der Zwischenzeit könnt ihr die Karotte waschen, raspeln und dann ebenfalls auf die Pfanne geben und kurz mitanbraten. Zuletzt das Tomatenmark und die Gewürze (Salz, Pfeffer und etwas Chiliflocken) dazugeben.

Nun geht es ans Rollen der Rouladen: Die Wirsingblätter waschen und den Strunkansatz herausschneiden. Ein Sechstel der Füllung auf ein Wirsingblatt geben und die beiden Seiten nach innen klappen und dann die Roulade rollen und mit den Zahnstochern fixieren. In eine Auflaufform setzen und mit der Gemüsebrühe übergießen. Etwa 30 Min. bei 200 Grad in den Backofen, wer mag, kann die Wirsingrouladen danach auch noch kurz anbraten.

Bei uns gab es Ofenkartoffeln & Ofengemüse dazu :)

Wirsingrouladen

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)