(English version below)

Wusstet ihr eigentlich, dass es Makronen wohl schon mindestens seit dem 16. Jahrhundert gibt? Und das erste Mal in einem Kochbuch erwähnt wurden sie bereits im Jahr 1604!

Und ja, ich weiß gar nicht wieso, aber auf einmal hatte ich total Lust auf Kokosmakronen. Und ehrlich gesagt habe ich gedacht: Hmm, schlecht, die kann man wohl eher nicht in vegan zubereiten, so viel Ei wie da dran ist. Dann habe ich aber festgestellt, dass es doch so einige vegane Kokosmakronen-Rezepte gibt. Und nach einigem Probieren habe ich meine eigene Version entwickelt, die ich euch heute gerne präsentieren möchte.

Das Wort „Makrone“ wird übrigens abgeleitet von griechischen Wort Makarios, was so viel bedeutet wie Glückseligkeit. Und ja, nach dem Backen und vor allem dem Probieren war ich wirklich glücklich :)

Zutaten ca. 20 Kokosmakronen:
150 g Kokosflocken
100 g Marzipanrohmasse
120 ml Kokosmilch
7 gehäufte EL Puderzucker (ca. 150 g)
2 EL Sojamehl
Optional: Oblaten

Zuerst die Marzipanrohmasse in kleine Würfel schneiden, damit sie sich einfacher mit den anderen Zutaten vermischen lässt. Dann fügt ihr die weiteren Zutaten (Kokosflocken, Kokosmilch, Puderzucker und Sojamehl) hinzu und mischt alles. Nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech den Teig teelöffelweise verteilen. Wer mag, kann auch Oblaten benutzen.

Jetzt kommen die Kokosmakronen bei ca. 150 Grad für 20 bis 25 Minuten in den Ofen, ehe ihr sie genießen könnt.

Kokosmakronen

 English Version: Coconut macaroons

Did you know that macaroons exist already since the 16. century? And they were already mentioned for the first time in a cook book in 1604!

And I can’t really tell you why, but a few days ago I desperately wanted to eat coconut macaroons. Coconut macaroons belong to the typical German Christmas biscuits. Unfortunately they’re usually made with a lot of eggs. So at first I thought it would be impossible to make a vegan version: But it’s not! Actually it’s very easy, so you should definitely try it!

By the way the word „Macaroon“ comes from the greek word Makarios which means something like blessedness. And I felt really blessed when I ate them :)

Ingredients for around 20 biscuits:
150 g coconut flakes
100 g basic marzipan
120 ml coconut milk
7 heaped tablespoons of powdered sugar (around ~ 150 g)
2 tablespoons of soy flour
Optional: rice paper

First cut the marzipan in small cubes, so you can mix them better with the other ingredients. Then add the other ingredients (coconut flakes, coconut milk, powdered sugar and soy flour) and mix everything. Now you can just use a baking tray covered with baking paper and put a spoonful of the dough there. If you like, you can also use rice paper.

Heat the oven at 150°C and bake the macaroons for around 20 to 25 minutes  until you can enjoy them :)

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)