(English version below)

Ich mag italienische Küche! Aber ich glaube, da bin ich nicht die einzige =D Aber wirklich: Es gibt so viele leckere italienische Rezepte und noch dazu sind viele vegan oder sehr leicht veganisierbar. So auch dieses: Cantuccini! Sicher habt ihr die kleinen Kekse schon mal gesehen und wahrscheinlich auch mal probiert. Als ich diesen Sommer in Italien war, sind sie mir auch in jedem Supermarkt begegnet. Leider immer mit Ei, obwohl das überhaupt nicht nötig ist. Deshalb habe ich mich gefreut, die Cantuccini endlich mit ein paar Monaten Verspätung zu essen… wenn auch nicht mehr in Italien :)

Um euer Allgemeinwissen ein bisschen zu erweitern: Cantuccini sind kleine Mandelkekse aus der Provinz Prato (nahe Florenz) in Italien. Oft werden sie zu Wein, Tee oder Kaffee angeboten. Das Geheimnis der Herstellung liegt darin, dass sie gleich zweimal gebacken werden: Einmal als Teigrollen und ein zweites Mal als geschnittene Kekse.

Ich hoffe ihr habt jetzt etwas Lust auf dieses leckere Mandelgebäck bekommen: Dann nichts wie ab in die Küche :)

Zutaten für ca. 40 Kekse:
250 g Weizenmehl
180 g Zucker
1 TL Backpulver
2 Päckchen Vanillezucker
175 g Mandeln
1 EL vegane Margerine (z. B. Alsan, Deli Reform, …)
100 ml pflanzliche Milch (z. B. Mandelmilch, Reismilch, …)
Wer mag: Etwas Bittermandelaroma oder Amaretto

Zuerst gebt ihr das Mehl, den Zucker, Backpulver und Vanillezucker in eine Schüssel. Nun wird die vegane Margerine erwärmt, sodass sie flüssig wird. Geht entweder ganz schnell in der Mikrowelle oder kurz auf dem Herd. Anschließend könnt ihr die flüssige Margerine und die pflanzliche Milch zu den weiteren Zutaten geben. Nun alles gut durchmischen.

Nun die Mandeln einmal in der Mitte durchschneiden, damit sie nicht ganz so groß sind. Damit die Cantuccini noch aromatischer werden, röstet ihr die Mandelhälften nun kurz ohne Fett auf einer Pfanne. Dann kurz abkühlen lassen, bevor sie auch in unseren Teig kommen. Alles gut durchmischen und wer mag, kann nun auch noch etwas Bittermandelaroma oder Amaretto hinzugeben.

Nun teilt ihr den Teig in ca. 5 gleichgroße Teile und formt daraus jeweils lange Rollen. Damit geht es dann auf ein Backblech und so backt ihr den Teig etwa 10 – 15 Minuten bei 180 Grad. Und Achtung: Da sich der Teig etwas ausdehnt, vergesst nicht etwas Platz zwischen den Teigrollen zu lassen.

Anschließend etwas abkühlen lassen, bevor ihr die Kekse in die typische „Cantucciniform“ schneidet. Sie sollten etwa 1 cm dick sein. Legt diese dann wieder auf ein Backblech aus und schiebt sie noch einmal für etwa 5 – 10 Minuten bei 180 Grad in den Ofen bis sie goldbraun sind. Schaut allerdings regelmäßig nach ihnen, hier kann es schnell passieren, dass sie zu hart werden! Beachtet auch, dass sie frisch aus dem Ofen noch etwas weicher sind und später nachhärten.

Die Cantuccini könnt ihr am besten zu Kaffee oder Tee genießen :)

CantucciniHauptbild

 English Version: Italian Cantuccini

I like the Italian kitchen! But I guess I’m not the only one =D But really: There are so many delicious italian recipes and moreover a lot of them are vegan or very easy to make in a vegan way. Also this one: Cantuccini! For sure you have already heard of these small biscuits and probably you also tasted them already. This summer I was in Italy and I saw them in every supermarket. Unfortunately always with egg, although there’s absolutely no need for that. But I was happy to eat the Cantuccini a few month later… although it wasn’t in Italy then :)

To increase your general knowledge: Cantuccini are small almond biscuits from the province of Prato (near Florence) in Italy. They are often offered with wine, tea and coffee. The secret of making them is to bake them twice. Once as rolls and later onwards cutted into biscuits.

I hope feel like baking these delicious almond biscuits now :)

Ingredients for about 40 biscuits:
250 g wheat flour
180 g sugar
1 tsp. baking powder or soda
2 sachets of vanilla sugar
175 g almonds
1 tbsp. vegan margarine
100 ml plantbased milk (e. g. almond milk, rice milk, …)
If you like: a little bit of bitter almond aroma or Amaretto

First put the flour, sugar, baking powder and vanilla sugar into a bowl. After that heat the vegan margarine, so it becomes liquid. You can do it by putting it shortly into the microwave or just shortly on your cooker. Add the liquid margarine and the plantbased milk to the bowhl and mix everything.

Cut the almonds in the middle, so they’re not too big. To give the Cantuccini a better flavour roast them shortly without fat on a pan. Let them cool down shortly, then you can add them to the dough as well. Mix everything and if you like, you can also add a little bit bitter almond aroma or Amaretto.

The next step is to divide the dough in ca. 5 parts. Form long rolls which you put on your baking tray. Bake these rolls for about 10 to 15 minutes using 180°C. But be careful: The dough will stretch, so leave a little space inbetween.

Let them cool down a little before you cut them into „the typical Cantuccini-shape“. They should be around 1 cm thick. Then put them on a baking tray again and put them again for 5 to 10 minutes back in the oven until they are golden brown. Have a look every now and then, they easily get too hard! And also keep in mind that they’re softer, when they just came out of the oven. They will get a little harder later.

You can enjoy Cantuccini best with tea or coffee :)

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)