Den Großteil meiner Italienreise habe ich mich in der südöstlichen Region Apulien (auf Italienisch Puglia) aufgehalten, daher möchte ich diesem nochmal einen eigenen Blogbeitrag widmen.

Apulien hat so einige regionale Spezialitäten. Von Tarallini (oder in größerer Ausführung Taralli) hatte ich zum Beispiel vor meiner Reise noch nie gehört, aber dann sind sie mir auf meiner Reise immer wieder begegnet. Egal ob am Souvenirstand oder im Discounter: Überall findet ihr kleine, keksartige Ringe. Tarallini können sowohl süß als auch salzig sein. Dabei gibt es Geschmacksrichtungen wie zum Beispiel Fenchel, Pistazie, Peperoni, Mandel, Erdbeere, Rosmarin, Zwiebel oder auch einfach nur mit Salz. Der Fantasie sind hier allerdings fast keine Grenzen gesetzt ;) Und das Beste: Tarallini sind in der Regel vegan :)

Süßes ist immer gut. Gibt es noch etwas anderes außer süße Tarallini? Im Salento, dem Stiefelabsatz, gibt es das bekannte Cupeta salentina. Hierbei handelt es sich um eine Mandel-Karamell-Mischung. Das Karamell wird aber praktischerweise ohne Butter oder ähnliches gemacht, sondern nur aus Zucker und Wasser.

CupetaSalentina

Wer im Salento ist, sollte sich außerdem unbedingt die schönen Strände anschauen! Das Wasser ist unglaublich klar, türkisblau und einfach wunderschön! Mein Lieblingsstrand war an der Baia Verde bei Gallipoli :) Auch Gallipoli selbst ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ebenso wie die Städte Otranto und Santa Maria di Leuca.

Otranto

Die Bucht von Otranto

Falls es euch dann mal in die Provinzhauptstadt Lecce verschlägt, solltet ihr euch auf keinen Fall den veganen Kebab entgehen lassen. Ja, ihr habt richtig gelesen, auch in Italien gibt es ab und zu solche Leckereien :) Die Piadina Salentina ist direkt beim Piazza Sant Oronzo. Wenn ihr Lecce besichtigt, solltet ihr also an diesem mitten in der Stadt gelegenen Platz zwangsläufig vorbeikommen. Bereits von außen könnt ihr lesen, dass es hier veganen Kebab gibt… und nach kurzer Zubereitungszeit dürft ihr ihn dann auch in eurer Hand halten ;)

PiadinaSalentinaLecce

VeganerKebabLecce

Außerdem habe ich durch Zufall ein Restaurant mit dem Namen „Vita“ in Lecce gefunden, welches viele vegane und vegetarische Optionen hat. Neben einem veganen Hamburger, gibt es auch weniger Fastfood-hafte Hauptgerichte und natürlich immer am besten: Vegane Desserts :) Es ist alles schön als vegan auf der Speisekarte markiert und als ich dort war, hatten sie auch außen an die Restaurant-Tafel dick und fett geschrieben, dass sie vegane Gerichte haben. Leider hatte ich keine Gelegenheit mehr dorthin zu gehen, allerdings sah es ganz nett aus.

VitaLecce

Wer im Sommer kommt, braucht allerdings sicher mal etwas Abkühlung. Dazu gibt es einen riesigen Granita-Stand am Beginn der Fußgängerzone (aus Richtung Bahnhof kommend). Granita ist bei uns eher als „Slush-Eis“ bekannt. Im Gegensatz zu Deutschland erwarten euch hier allerdings nicht nur drei künstlich schmeckende, gefärbte Getränke: An dem erwähnten Stand gibt es schätzungsweise mehr als 20 Sorten. Dabei ist von den typischen Sorten Zitrone und Kaffee bis zu außergewöhnlicheren Sorten wie zum Beispiel Kiwi alles dabei. Ich empfehle die Sorte mandorla (Mandel), die war wirklich extrem lecker! Granita wird euch übrigens fast überall (zumindest in Süditalien) begegnet. In fast jeder Eisdiele findet ihr neben normalem Eis Granita, mal mehr und mal weniger gut. Der Stand in Lecce ist aber mit Abstand der größte, den ich auf meiner Reise gesehen habe. Und auch geschmacklich konnte er überzeugen, da die Sorten, die ich probiert habe, ganz und gar nicht künstlich geschmeckt haben!

Wie wäre es ansonsten mit einem Eis? Wie in meinem anderen Beitrag über Italien allgemein schon erwähnt, ist das Fruchteis oft vegan und manchmal sieht man sogar Sojaeis. So zum Beispiel in Otranto in einer Gelateria nahe am Meer und mitten in der Fußgängerzone. Hier gab es Soja-Schokoeis und Soja-Nusseis.

EisOtranto

 Wenn ihr in der Nähe von Bari seid, ist allerdings ein Eis in der Gelateria Caruso in Polignano A Mare Pflicht! Ich glaube so gutes Eis habe ich noch nie in meinem Leben gegessen! Zwar gab es hier kein spezielles Sojaeis, sondern nur Fruchteis, dafür aber in eher ausgefallenen Sorten: „Ananas-Zimt“, „Mango-Rosa Pfeffer“ und „Avocado-Limette“. Daneben gab es noch Zitroneneis und dunkles Schokoladeneis (hier aber aufpassen, da es auch Schokoeis mit Milch gibt!). Für Allergiker dürfte es außerdem sehr nett sein, dass die Zutaten der einzelnen Sorten gut sichtbar aufgehangen sind. Die Waffeln sind ebenfalls vegan. Mein absoluter Favorit: Ananas-Zimt. Sooooo lecker!

EisdielePolignano

EisPolignano

Mango-Rosa Pfeffer & Limette-Avocado

Und nicht nur wegen dem Eis lohnt sich ein Besuch in der Stadt Polignano A Mare, die malerisch auf Felsen gebaut ist. Die Stadt ist wunderschön und hat definitiv zu meinem Lieblingsorten auf meiner Reise gehört. Zwar ist sie nicht sonderlich groß, glänzt aber durch Gemütlichkeit und wunderschönen Aussichtspunkten sowie natürlich dem Strand. Polignano liegt an der Bahnstrecke Bari-Lecce und ist von Bari aus in ca. 20 – 30 Minuten erreichbar.

Polignano

Polignanos Strand

Eine weitere regionale Spezialität ist Frisa (in anderen Teilen Italiens auch Frisella genannt). Dabei handelt es sich um eine Art “Brötchen” was mit Wasser getränkt werden muss. Entgegen meiner Vorstellung wird es dann nicht eklig aufgeweicht, sondern ist immer noch relativ hart. Oft drückt man nun darauf Tomaten aus und fügt Olivenöl und eventuell noch Artischocken hinzu.

Außerdem verfügt Apulien über eine lange Tradition der Bruschetta (sprich “Brusketta”). Bruschetta werden die meisten wahrscheinlich schon kennen (… nur habe ich es zumindest immer falsch ausgesprochen ;)). Für die Unwissenden: Bruschetta ist Brot mit einfachen “Belägen” wie Tomate, Basilikum, Olivenöl oder Knoblauch und eine typisch italienische antipasti (Vorspeise).

Wer weitere lokale Ratschläge sucht, dem sei die Facebook-Gruppe „Veggies – Vegani e Vegetariani della Puglia“ empfohlen. Außerdem treffen sich die Mitglieder dieser Gruppe regelmäßig, um zum Beispiel gemeinsam essen zu gehen. Also eine super Gelegenheit, um neue, nette Leute kennenzulernen :)

Adressen
Veganer Kebab Lecce: Piadina Salentina, Via Vito Fazzi 2, Lecce
Vegan-vegetarisches Restaurant Lecce: Vita, Via XXV Luglio 59, Lecce
Veganes Sojaeis Otranto: An der Ecke der Via Rondachi und der Via Basilica, wenn ich mich richtig erinnere
Gelateria Caruso Polignano: Via Matiri di Dogali 3, Polignano A Mare

Veganes Essen in Italien allgemein
Veggies – Vegani e Vegetariani della Puglia (Facebook-Gruppe)

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)