In meiner Dachwohnung ist die 30-Grad-Marke schon geknackt. Da muss dringend Abkühlung her! Deswegen gibt es kurz was ganz schnelles, aber trotzdem unglaublich leckeres: Beereneis.

      Was braucht ihr?
  • Tiefkühlbeeren oder Tiefkühlhimbeeren
  • Wasser oder pflanzliche Milch
  • evtl. etwas zum Süßen z. B. Agavendicksaft
  • einen Pürierstab
Jetzt einfach die Tiefkühlbeeren (noch gefroren) in ein hohes Gefäß (z. B. Meßbecher) geben. Dazu gebt ihr ein bisschen Wasser und auch pflanzliche Milch. Gut schmeckt auch Kokosmilch, da ihr dann nachher ein Beeren-Kokos-Eis oder Himbeer-Kokos-Eis habt. Wer möchte kann es nun noch etwas süßen. Jetzt püriert ihr das Beeren-Wasser-Gemisch einfach mit einem Pürierstab. Etwas Geduld haben und wenn es noch nicht so gut klappt, einfach noch ein bisschen Flüssigkeit dazugeben. Und dann natürlich sofort essen :)

Vor einigen Jahren habe ich ein Praktikum im wunderschönen Wales (Großbritannien) gemacht, woran ich mich gerne zurückerinnere. Durch die Zeit in Wales habe ich natürlich auch einiges von der walisischen Küche mitbekommen, unter anderem auch das Rezept, was ich heute mit euch teilen will.

Eins meiner Lieblingsrezepte sind Welsh Cakes. Welsh Cakes sind kleine „Küchlein“, die man dort in jedem Supermarkt findet. Aber natürlich werden sie auch oft selbstgebacken. Besonders beliebt sie am walisischen Nationalfeiertag, dem St. David’s Day. Dieser findet jedes Jahr am 1. März statt.

Wenn ich Zeit zum Frühstücken habe, liebe ich es, Avocado auf dem Brötchen zu essen. Es ist einfach super einfach „zuzubereiten“ (wenn man das bei dem wenigen Aufwand überhaupt noch so nennen kann) und schmeckt lecker!

PAGE TOP