Vor einigen Jahren habe ich ein Praktikum im wunderschönen Wales (Großbritannien) gemacht, woran ich mich gerne zurückerinnere. Durch die Zeit in Wales habe ich natürlich auch einiges von der walisischen Küche mitbekommen, unter anderem auch das Rezept, was ich heute mit euch teilen will.

Eins meiner Lieblingsrezepte sind Welsh Cakes. Welsh Cakes sind kleine „Küchlein“, die man dort in jedem Supermarkt findet. Aber natürlich werden sie auch oft selbstgebacken. Besonders beliebt sie am walisischen Nationalfeiertag, dem St. David’s Day. Dieser findet jedes Jahr am 1. März statt.

An diesem Tag wird dem heiligen St. David gedacht und die Waliser schmücken sich mit typisch walisischen Symbolen. Dies sind Osterglocken (daffodils), Lauch (leek) und natürlich auch die walisische Nationalflagge. Vor allem in der Region der Hauptstadt Cardiff gibt es viele Festumzüge. Nun das Blöde: Ich war zwar über den St. David’s Day in Wales, habe aber nicht viel davon mitbekommen, da ich ausgerechnet diesen Tag krank im Bett verbringen musste. Nun ja, umso mehr ein Grund nochmal in dieses wunderschöne Land zurückzukehren :)

Mit dem Rezept zu den Welsh Cakes erinnere ich mich gerne selbst wieder an meine tolle Zeit dort zurück. Und auch meine Freunde freuen sich darüber, die Welsh Cakes haben schließlich noch jeden überzeugt… selbst diejenigen, die keine Rosinen mögen :)

Zutaten:
500 g Mehl
100 g Zucker
250 g vegane Margerine
eine Prise Salz
ein Schluck pflanzliche Milch (z. B. Reismilch, Sojamilch, …)

Für klassische Welsh Cakes:
150 g Rosinen

Ansonsten kann man sie auch mit Schokolade machen. Dazu habe ich Zartbitter-Raspelschokolade genommen. Wer möchte kann außerdem Zimt hinzufügen. Bestimmt kann man das Ganze auch mit Nüssen machen :)

Die Zutaten einfach vermischen und so viel Pflanzenmilch hinzufügen bis sich der Teig verkneten lässt. Nun mit etwas Mehl ausrollen und mit einem Ausstecher oder einem Glas runde Kreise ausstechen. Kinderleicht oder?
Nun bratet ihr den Teig bei mittlerer Temperatur in der Pfanne. Wichtig: Keine Margerine oder Öl mehr hinzugeben! Wenn die Cakes leicht braun werden, könnt ihr sie einmal wenden.

WelshCakes

Viel Spaß beim Nachbacken :)

 

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)