Als ich begonnen habe meinen Blog zu schreiben, habe ich euch schon mal ein Rezept aus Großbritannien mitgebracht. Und auch die folgende Süßigkeit habe ich vor drei Jahren während meines Praktikums in GB kennen und lieben gelernt. Es geht um Caramel Shortbread. Leider gibt es das in Deutschland nicht zu kaufen. In Großbritannien dagegen begegnet es einem sogar im Standardsortiment von Lidl und Aldi. Nun ja, aber selbst wenn man es in Deutschland finden würde, wäre es wohl leider eher unvegan. Also höchste Zeit das Rezept zu veganisieren und nach Deutschland zu bringen :)

Zutaten für etwa 25 Stück
Für das Shortbread:
170 g Mehl
120 g vegane Margarine (z. B. Deli Reform, Alsan, …)
60 g Zucker

Für das Karamell:
120 g vegane Margarine
60 g Zucker
2 EL Zuckerrübensirup
300 ml pflanzliche Milch
100 ml vegane Sahne

Glasur:
200 g vegane Zartbitterschokolade

Zuerst Mehl, Margarine und Zucker zu einem Teig verkneten und ausrollen. Ich würde euch empfehlen eine Springform oder eine rechteckige Form zu benutze und diese bis zum Schluss (also bis ihr die Caramel Shortcakes mit Schokolade überzogen habt) dran zulassen. Es geht aber auch ganz ohne Form, allerdings finde ich, dass es dadurch ein bisschen komplizierter wird. Bei 180 Grad ab in den Backofen für etwas 15 – 20 Minuten. Sobald der Teig beginnt goldbraun zu werden, ist er fertig.

Für das Karamell mischt ihr alle Zutaten in einem Topf und erhitzt diese. Bei mittlerer Hitze immer und immer wieder rühren, die Masse sollte dabei eindicken. Das kann durchaus eine Weile dauern (bei mir ca. 30 – 40 Minuten), also geduldig bleiben :) Anschließend die Karamell-Masse auf dem Teig verstreichen. Und keine Sorge: Die Karamell-Masse muss nicht ganz fest werden!

Den Karamell-Shortbread-Teig abkühlen lassen, ehe ihr zuletzt die Schokolade schmelzen und wiederum dünn auf dem Karamell verteilen könnt.

Typischerweise wird es dann in kleine Quadrate (ca. 1x1cm) geschnitten. Ich dachte, es sei besser abzuwarten bis die Schokolade fest ist. Beim nächsten Mal würde ich es aber lieber gleich schneiden, da die Schokolade bei mir ziemlich brüchig war und es daher mit dem Schneiden nicht ganz so gut funktioniert hat, wie ich gehofft hatte.

CaramelShortbreadCaramel Shortbread

Ingredients for around 25 pieces
For the shortbread:
170 g plain flour
120 vegan margarine
60 g sugar

For the caramel:
120 g vegan margarine
60 g sugar
2 tbsp sugar beet syrup
300 ml plant-based milk
100 ml plant-based cream

For the topping:
200 g vegan chocolate

Mix flour, margarine and sugar knead it and roll out the dough. If you have, I’d recommend you to put your dough for baking and for the process afterwards in a springform pan (or another cake pan). It is also possible to make the caramel shortbread without a cake pan, but it’s a little bit more complicated. Put the dough into the oven for about 15 to 20 minutes (180°C) until it’s starting to get golden-brown.

Take a pot and mix all ingredients for the caramel inside. Heat them and them all the time while cooking it on medium heat. It should become thicker then, although that process might take a while (I did it for around 30 – 40 minutes), so stay patient ;) Then put the caramel on top of the dough. And don’t worry: The caramel doesn’t have to become completely hard.

Let the caramel-shortbread-dough cool down. At the end you melt the chocolate and put it as thin layer on top of the cake.

Typically the caramel shortbread is cutted into small pieces (around 1x1cm). I thought it would be better to wait until the chocolate isn’t liquid anymore, but I think that wasn’t such a great idea because it’s hard to cut the chocolate without breaking it then. So next time I’d try to cut it while it’s still liquid.

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)