So, ich bin gut zurück in Deutschland angekommen und nun ist Weihnachten auch schon wieder vorbei. Ich hoffe, ihr habt ein schönes Weihnachtsfest gehabt :)

Bei meiner Familie zuhause koche ich traditionell abends am 24. Dezember ein Drei-Gänge-Überraschungsmenü. Da ich weiß, dass meine Mutter Tiramisu liebt, habe ich mir überlegt diesmal als Nachspeise ein veganes Tiramisu ohne Kaffee zuzubereiten. Ohne Kaffee, da ich zu den seltsamen Menschen gehöre, die keinen Kaffee mögen ;)

Tiramisu ist übrigens ein typisches Dessert aus der italienischen Provinz Venetien und bedeutet wörtlich übersetzt „Zieh mich hoch“. Es gibt verschiedene Theorien über die genaue Entstehung und wo es nun tatsächlich zuerst auf der Speisekarte stand. Aber wahrscheinlich fand man es zu allererst im „Le Beccherie“ in Treviso (Venetien). Heute gibt es viele verschiedene Tiramisu-Varianten. Und während man mich nicht ganz so sehr mit Tiramisu begeistern konnte, als ich noch keine Veganerin war, hat es diese vegane Version aber definitiv geschafft mich zu begeistern. Sie ist durch den Joghurt ein wenig säuerlicher als die tierische Variante, dass schmeckt mir und meiner Familie super :)

Zutaten für 6 – 8 Portionen:
500g abgetropfter Sojajoghurt (siehe Rezept)
400 ml aufschlagbare, pflanzliche Sahne (z. B. LeHa)
3 Packungen Sahnesteif
2 Packungen Vanillezucker
ca. 350 g vegane Kekse (ich habe Karamellkekse von der Firma „Stark“ benutzt, die Firma „Lotus“ bietet ähnliche an oder ihr könnt auch selbstgebackene benutzen)
je nach Geschmack 1 – 2 EL Amaretto
250 ml Wasser
etwas 5 EL Kakaopulver

Am besten fangt ihr mit den Vorbereitungen schon einen Tag früher an: Einen Sieb mit Küchenrolle auslegen und Sojajoghurt hineingeben. Am nächsten Tag habt ihr dadurch eine eher quarkähnliche Masse. Das abgetropfte Wasser benötigen wir nicht mehr.

Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen. Die beiden Packungen Vanillezucker ebenfalls hinzugeben.

Anschließend kümmern wir uns um den Kakao. Das Wasser aufkochen lassen und mit 3 EL Kakaopulver und je nach Geschmack 1 – 2 EL Amaretto mischen. Wer im Gegensatz zu mir Kaffee mag, nimmt einfach eine Kaffee-Amaretto-Mischung. Eine Auflaufform bereitstellen und nun die Kekse in einen kurzen Moment in die Kakao-Amaretto-Mischung tauchen und dann die Auflaufform damit auslegen. Auf die Kekse ein Drittel der Joghurt-Sahne-Mischung streichen und dann wieder Kekse in die Kakao-Amaretto-Mischung eintunken und darauf verteilen. Wieder Sahne-Joghurt, Kekse und zuletzt wieder Sahne-Joghurt.

TiramisuZubereitung

Zuletzt mit einem Sieb eine dicke Schicht Kakao über die letzte Sahne-Joghurt-Schicht streuen. Für mindestens 2 – 3 Stunden kaltstellen und dann genießen :)

ItalienischesTiramisu

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)