Ich gehöre zu den Menschen, die am liebsten immer alles zuhause haben, wenn es um Lebensmittel geht und gerne spontan irgendwas kochen. Dementsprechend sehen auch meine Vorratsschränke aus. Leider etwas unpraktisch, wenn man dann mal umzieht, so wie ich in ca. einem Monat. Daher dachte ich heute mal, dass ich meine Vorräte etwas aufbrauchen muss und die Linsen mussten dran glauben.

Versucht habe ich mich an einem Linsenbraten, der auch ziemlich gut gelungen ist. Da ich immer noch ziemlich viele Linsen habe, wird es dass vielleicht in den nächsten 4 Wochen nochmal geben :)
Zutaten:
150 g Linsen
100 g Couscous
1 Zwiebel
Öl zum Anschwitzen der Zwiebel
2 EL Haferflocken
1 EL Sojamehl
1 EL Ingwer
1 TL Garam Masala-Gewürz
2 EL Oregano
1 EL Thymian
1 – 2 EL Tomatenmark
1 TL Senf
1 – 2 EL Sojasauce
Piment
Salz
Pfeffer
Zuerst die Linsen kochen und kurz vor Ende der Kochzeit den Couscous dazugeben, sodass er quellen kann. In der Zwischenzeit die Zwiebel möglichst klein schneiden und anschwitzen.
Schließlich die Zwiebel mit dem Couscous-Linsen-Brei mischen und Haferflocken, Sojamehl, Salz und Pfeffer dazu geben. Die restlichen Gewürze sind Geschmackssache. Ich habe da recht „bunt“ drauflos gewürzt mit Ingwer, Garam Masala-Gewürz, Oregano, Thymian, Tomatenmark, Senf, Sojasauce und Piment.
Nun alles gut vermischen und in eine Form streichen. Ich habe eine kleine Springform genommen. Zuerst zugedeckt ca. 30 Min. bei 180 Grad backen und dann nochmal 15 Min. offen backen. Dazu habe ich Gemüse serviert.
Guten Appetit :)
Linsenbraten
Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)