Der Sommerurlaub steht bevor und es geht nach Norwegen in den Urlaub? Dann können sicher ein paar Tipps nicht schaden, welche Lebensmittel ihr lieber aus Deutschland mitbringen solltet und welche ihr hier bekommt ohne Unsummen dafür zahlen zu müssen.

Obwohl… eigentlich müsst ihr für fast alles in Norwegen Unsummen zahlen =D Daher mein erster Tipp: Nimm dir einige Essensvorräte aus Deutschland mit, wenn es geht! Wer in Norwegen nach Discountern sucht, wird nicht fündig werden, Aldi, Lidl & Co. haben es bisher noch nicht hierher geschafft. Wer dennoch ein klein wenig sparen möchte, dem sei Rema 1000 empfohlen. Das ist einer der günstigeren Supermärkte (günstigeren, nicht günstigen :P). Und dort habe ich auch das folgende Foto aufgenommen:

Vegane Milchalternativen in Norwegen

Wie ihr seht, ist es also kein Problem pflanzliche Milch in Norwegen zu finden :) In jedem Supermarkt findet ihr mehrere verschiedene Pflanzenmilchsorten zu bezahlbaren Preisen (ab ca. 1,75 €/16 Kronen). Bezogen auf die Verfügbarkeit und der Auswahl von pflanzlicher Milch würde ich sogar fast behaupten, dass Norwegen Deutschland schlagen kann! Üblicherweise findet ihr Reismilch, Sojamilch, Hafermilch, Mandelmilch und gelegentlich Haselnussmilch und Kokosmilch. Ich meine mich dran zu erinnern, dass ihr bei der Biomarktkette „Life“ auch außergewöhnlicheres wie Quinoamilch bekommt.

Abgesehen von der reichhaltigen Auswahl an Pflanzenmilch ist das Angebot an speziellen veganen Produkten schon nicht mehr so groß. Allerdings findet ihr noch einiges an veganem Käse. Neben Wilmersburger (allerdings zum Preis von mind. etwa 60 Kronen/fast 7 €) findet ihr noch veganen Frischkäse der Firma Tofutti, den ich echt empfehlen kann! Der ist wirklich superlecker und sein Geld wert :) Nicht probiert habe ich den Mozzarella-Käse von Tofutti, da der wie Plastik schmecken soll, also Vorsicht!

Vegane Käsealternativen im Supermarkt

Veganen Käse findet ihr hauptsächlich in den Coop und Eurospar-Supermärkten

Veganer Joghurt? Normalerweise findet ihr mindestens eine Sorte Joghurt zu erschwinglichen Preisen im Supermarkt (meistens Naturjoghurt oder Joghurt mit Blaubeergeschmack von Alpro). Außerdem gibt es vor allem bei Coop und Eurospar auch Joghurt auf Haferbasis von Oatly (die mit den tollen Verpackungen ♥). Ihr müsst nur etwas genauer schauen, da der in einem Tetrapack daherkommt und daher leicht mit Milch zu verwechseln ist. Ich habe ihn bisher in den Sorten „Natur“ und „Exotisch“ entdeckt.

Meistens findet ihr auch mindestens eine Sorte vegane Sahne problemlos.

Ihr möchtet Eier ersetzen? Erstaunlicherweise findet ihr ziemlich oft No Egg im Supermarktregal. Und auch Sojamehl ist mir in größeren Coop-Supermärkten schon begegnet.

Gemüse und Obst findet ihr natürlich überall, die Supermärkte sind da wie in Deutschland: In größeren Supermärkten findet ihr auch „exotischere“ Früchte. Allerdings auch zu gesalzenen Preisen. Fünf Euro für eine Mango, die im Angebot ist, ist keine Seltenheit. Wer auf Angebote achtet und sich mit Karotten, Äpfeln und anderem Basisgemüse & -obst zufrieden gibt, kann einiges sparen. Wird aber im Vergleich zu Deutschland trotzdem drauf zahlen müssen.

Teure Preise in Norwegens Supermärkten

Wer nach Süßigkeiten, Eis & Co. sucht, wird auch in Norwegen fündig. Ich kann die Haferkekse von BIX empfehlen, die werde ich wohl in Deutschland vermissen. Oreos findet ihr auch überall. Und in größeren Supermärkten (vor allem im Supermarkt Coop habe ich es bisher entdeckt) findet ihr veganes Eis! Vanilleeis, Schokoladeneis, eine Packung mit verschiedenen Eissorten, … Entweder auf Sojabasis oder auf Reisbasis :) Außerdem sind die Kanelbullar (Zimtschnecken) zum Aufbacken meistens vegan!

Tofu und Soja ist etwas schwerer zu finden, wenn ihr euch nicht gerade in Oslo, Trondheim und den anderen norwegischen Großstädten befindet. Aber schau mal in den internationalen Supermärkten, da gibt es meistens Tofu und Sojaschnetzel. Außerdem findet ihr da auch noch andere tolle Dinge wie Kichererbsenmehl, jede Menge Gewürze, Linsen und andere Hülsenfrüchte, …

Wenn ihr nicht gerne selbst kocht und nach Fertigprodukten sucht, werdet ihr es leider in Norwegen etwas schwieriger haben. Mit etwas Glück werdet ihr Sojabolognese, Falafel und vegane Würstchen im Tiefkühlfach finden. Aber das war’s dann auch schon an „speziellen veganen Produkten“.

Und zuletzt noch ein Tipp für den kleinen Snack unterwegs: Der Kiosk Narvesen hat Raw-Bite-Riegel :)

Snack für Zwischendurch in Norwegen

Was du dir unbedingt aus Deutschland mitnehmen solltest:

– Vegane Margarine! Die findest du hier nämlich selbst in größeren Orten wie Tromsø nicht!

– Und Tee ist unglaublich teuer und die Auswahl ist schlecht. Das ist bitter für leidenschaftliche Teetrinker wie mich!

– Alles aus dem Drogeriemarkt, wenn du keine 3 € für die billigste Zahnpasta bezahlen möchtest! Besonders Kosmetikartikel nicht vergessen (wenn du welche benutzt :))

– Aufstriche, wenn du die gerne hast. Denn mir sind noch keine begegnet und selbst wenn, müsstest du wahrscheinlich Unsummen dafür ausgeben!

Spør meg hvis du har noen spørsmål ennå!
(Frag mich, wenn du noch weitere Fragen hast :))

Vanessa

Vanessa

Ich bin 22 Jahre alt, Bloggerin, Veganerin, Reisende, Studentin, angehende Bibliothekarin, Koch- & Backsüchtige und mag seltsame Dinge, zum Beispiel durch ausländische Supermärkte laufen. Auf meinem Blog berichte ich euch von all diesen Dingen :)
Vanessa

Letzte Artikel von Vanessa (Alle anzeigen)