Trondheim Vegan Fair

Blauer Himmel, fast wolkenlos, viel Sonnenschein, ein toller Ausblick auf Trondheim und eine unglaubliche Ruhe um mich herum. Ich sitze nämlich gerade mitten im Wald bei Trondheim :)

Eigentlich hatte ich einige Pläne für meine Reise nach Trondheim: Von hier sollte es nach Östersund, Sundsvall und schließlich zum Wandern an die Höga Kusten in Schweden gehen. Nun ja, wie das so ist, kommt aber dann doch alles etwas anders wie geplant, besonders, wenn man so chaotisch reist wie ich.

Aleksandra im Tierheim in Costa Rica

Wie versprochen gibt es diesmal eine nicht ganz so lange Pause zwischen den Vegan Voices-Interviews. Heute berichtet Aleksandra auf die ich vor kurzem aufmerksam geworden bin, da sie sich sehr für Tiere engagiert… und das nicht nur in Deutschland! Sie berichtet uns heute nämlich unter anderem von ihrem Aufenthalt in Costa Rica und Polen :)

Die erste Woche in Tromsø/Norwegen

Hui, nun bin ich schon fast eine Woche hier, ging dann doch schnell. Irgendwie kann ich es noch nicht richtig realisieren, glaube ich.

Heute stürmt es hier und schneit, schneit und schneit. Eigentlich wollte ich nach draußen und einige schöne Fotos machen. Das Wetter hat mich lange verunsichert, aber schließlich habe ich mich doch noch nach draußen gewagt. Ich habe mir die Fotos noch nicht angeschaut, werde ich aber gleich noch machen, um zu schauen, ob man überhaupt irgendwas verwenden kann. Denn kaum setzte ich einen Schritt vor die Tür, überlegte ich mir schon, ob ich nicht doch lieber wieder ins Haus gehen soll. Der Schnee wehte mir ins Gesicht, auf meiner Tasche (und sowieso auf allem!) bildete sich innerhalb von wenigen Minuten eine Schneeschicht und Angst um meine Kamera bekam ich auch recht schnell, da die durch den Schnee ziemlich schnell feucht wurde, auch wenn ich versucht habe sie zu schützen. Nun ja, sie hat’s überlebt und ich auch… aber nur fast ^^

Tromso

Hvordan går det? (= Wie geht’s?)

Wie einige von euch bereits mitbekommen haben, bin ich gestern nach Norwegen geflogen. Die nächsten vier Monate werde ich hier verbringen und ein Praktikum absolvieren. Am Ende ging dann doch alles so schnell und plötzlich saß ich schon in einem süßen norwegischen Haus.

TitelbildKoknese

In ihrem Blog European Adventure (hier lohnt es sich übrigens mal vorbeizuschauen :)) hat Nuria dazu aufgerufen Schlösser und Burgen in Europa vorzustellen. Da ich selbst auch ab und an gerne mal Burgen und Schlösser besichtige, habe ich mich ziemlich schnell entschieden mitzumachen.

Hmm, ich hätte euch das Schloss Heidelberg vorstellen können, das wäre zumindest mein Lieblingsschloss und liegt außerdem noch in meiner Lieblingsstadt ;) Nun ja, da das aber schon recht bekannt ist und ihr bereits viele Informationen darüber im Netz findet, habe ich mir etwas anderes ausgesucht.

EstlandFlagge

(English version below)

Estland? Wo ist das nochmal? Ach ja, irgendwo bei Russland neben Litauen und Lettland oder? –  Wahrscheinlich wissen die meisten von euch nicht viel über das kleine Land mit der komplizierten Sprache. (Estnisch ist nur mit Finnisch verwandt und für uns ist es ein Alptraum die Sprache zu lernen ;)).

Vor einigen Wochen durfte ich jedoch dieses schöne Land besuchen und auch eine junge Veganerin aus Estland kennenlernen. Und nachdem ich bereits vor etwa zwei Monaten Alina nach einem Interview gefragt habe, hat sich auch Therese schnell dazu bereiterklärt. Sie erzählt euch heute etwas über ihr Heimatland, ihre Reisen und wie sie Veganerin wurde.

Alina berichtet von ihren Erlebnissen in Italien und gibt Tipps zum veganen Reisen dort

Ich lese selbst immer lieber persönliche Erlebnisse statt trockene Reiseführer ohne persönliche Note. Daher kam mir einiger Zeit die Idee Interviews für meinen Blog durchzuführen. Diese sollen natürlich passend zum Thema sein, daher stelle ich Fragen an Veganer oder Vegetarier. Zum einen an Veganer, die gerade auf Reisen sind und etwas über ihre Erlebnisse berichten und zum anderen an Veganer, die im Ausland wohnen und somit nochmal einen anderen Blick auf das Land haben.

Beginnen möchte ich heute mit einem Interview mit der deutschen Studentin Alina, die zwei Wochen in Italien verbracht hat und dort verschiedene Orte kennengelernt hat. Vielen lieben Dank Alina :)

PAGE TOP